Kalifornische Massage


Die in den 60er Jahren in Kalifornien entwickelte Kalifornische Massage ist im Gegensatz zur klassischen Massage nicht auf die Behandlung einzelner Körperteile abgestimmt, sondern vielmehr auf die gesamte Wahrnehmung des Körpers. Dabei stehen weniger die verschiedenen Techniken im Vordergrund, als vielmehr der körperliche Kontakt zum Behandelnden und einfühlsame und zärtliche Berührungen, um ein Wohlgefühl, Wärme und Geborgenheit auslösen zu können. Dadurch werden die positiven und schönen Momente des Lebens in den Vordergrund gestellt, negative und belastende Ereignisse und Gefühle verdrängt. Sie erfahren Mitgefühl, Anerkennung und Wertschätzung. Durch langsame, sanfte und einfühlsame Bewegungen und Dehnungen sowie fliessenden Streichungen am ganzen Körper entlang kommt es zur mentalen Ausgeglichenheit.