Komplementärmedizin

Die Komplementärmedizin umfasst sehr viele Behandlungen und wird häufig zusätzlich zur Schulmedizin angewendet. Zur Komplementärmedizin werden alle Fachrichtungen verstanden zu denen Fähigkeitsausweise existieren. Die ärztliche Komplementärmedizin wird hauptsächlich in fünf Fachrichtungen praktiziert, anthroposophische Medizin, Homöopathie, Neuraltherapie, Phytotherapie, Traditionelle Chinesische Medizin inkl. Akupunktur. Die Komplementärmedizin setzt bei der Behandlung von Symptomen auf einen holistischen Ansatz. Viele Behandlungsmethoden, die nicht unter die Schulmedizin fallen, können diese dennoch ergänzen. Nicht nur Ärzte, sondern auch Therapeuten, Heilpraktiker und Laien können solche Verfahren anbieten.