Schwedische Massage


Die Schwedische Massage ist die am häufigsten angewandte Form der klassischen Massagemethode. Sie bewirkt mit ihrer Kombination aus fünf Handgriffen eine Lockerung der Tiefenmuskulatur. Mit ihren streichenden, knetenden, reibenden, klopfenden und vibrierenden Bewegungen kann die Wirkung bis in die tiefer gelegenen Gewebe und Organe reichen. Meistens handelt es sich bei dieser Form um eine Ganzkörpermassage die mindestens eine Stunde dauern sollte. Basierend auf manueller Einwirkung auf Muskulatur, Haut, Blutkreislauf und Lymphgefässe führt die schwedische Massage zu einer Entspannung des ganzen Körpers.